Gartengestaltung nach Feng Shui

Bist Du glücklich mit Deinem Garten?
Mit Feng Shui zu Deinem Wohlfühlgarten

Oder bist Du nicht so happy und hast keine Idee, was Dich genau an Deinem Garten stört oder Du ändern kannst?

Feng Shui, kann Dir behilflich sein, Deinen Garten unter die Lupe zu nehmen, damit Dein Garten zu Deinem Traumgarten wird.

Aber worauf solltest Du eigentlich ganz genau achten, wenn Du das alte Feng Shui Wissen in Deine Gartengestaltung integrieren möchtest?

Welche Pflanzen solltest Du im Feng Shui Garten einpflanzen?

Und wie funktioniert die Bagua-Einteilung im Garten?

Kurz vorweg – Es ist alles gar nicht so kompliziert!  Gerne nehme ich Dich in diesem Blogartikel mit, um Dir die Feng Shui Lehre näher zu bringen, die Dir den Wandel in der Natur aufzeigt und Dich ganz bewusst durch seine hilfreichen Tools, Deinen Garten noch detaillierter gestalten lässt.

 

Was ist ein Feng Shui Garten?

Ein „Feng Shui“ Garten hat das Ziel, den Menschen mit seiner Umgebung & der Natur zu verbinden. Dies beginnt direkt beim Betreten des Gartens, sprich wenn Du den ersten Fuß in den Eingangsbereich des Gartens setzt. Du wirst Dich automatisch in einem Garten, der mit dem Hintergrund des Feng Shui gestaltet ist, wohler fühlen und spürbar im Einklang leben. Durch bewährte Tools, wie der Einsatz vom Chi-Fluß, Yin und Yang, Landschaftsschule, Bagua und den 5 Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser. Hier werden unterschiedlichen Formen, Farben & Materialien berücksichtigt. Wenn Du bewusst die Tools des Feng Shui einsetzt 

wird ein “normaler Garten” zu einer echten Wohlfühloase.

Wie du deinen Garten nach Feng Shui anlegst

 

Feng Shui Gartenplanung

Was bringt dir ein Feng Shui Garten?

Ein Feng Shui Garten beruht auf der Erforschung der Natur und ihrem Wandel und wenn Du die Feng Shui Tools ganz bewusst in deinem Garten einsetzt, kann Dein kleines Paradies ein echter Kraftort werden. Ein Kraftort, der Dich zur Ruhe kommen lässt und Dir die Möglichkeit schenkt Deine Energiereserven wieder komplett aufzuladen.

Falls Du nun vielleicht denkst, dass eine kleine Buddha-Statue oder andere Feng Shui-Deko in Deinem Garten ausreicht oder sein muss, um einen echten Kraftort zu kreieren, muss ich Dich leider enttäuschen. Hier ist dann doch etwas mehr gefragt.

 

Wie kann ich meinen Garten nach der Feng Shui Lehre anlegen?

Zeichne Deinen Garten-Grundriss mit Haus auf ein Blatt Papier. Als erstes, schau wie der Chifluß -Energiefluss- sich vom Eingang durch Deinen Garten bewegt. Hast Du Ordnung und Struktur in Deinem Garten?

Natürlich habe ich meinen kleinen Garten mit den Tools, wie den Chifluß, Yin und Yang, dem Bagua und die 5 Elemente gestaltet. Ich habe nach dem Backing und dem Ausblick geschaut. Was Backing und Ausblick genau bedeutet erkläre ich Dir übrigens in meinem passenden Onlinekurs „Mit Feng Shui zu Deinem Wohlfühlgarten“.   

Mein Wunsch für uns war eine großzügige Terrasse, ein Umarmen des Grundstücks und Schutz vor Nachbarn und möglichen fremden Blicken. Also geschlossen und gleichzeitig offen. Pflegeleicht soll er sein. Und das ganze Jahr soll es blühen. Die Verbindung des Wissens um die Pflanzung und die Gestaltung mit Feng Shui ist großartig.

 

Welche Pflanzen sollte ich im Garten einpflanzen?  Gibt es spezielle Feng Shui Pflanzen?

Es gibt keine spezielle Feng Shui-Pflanzen. Es gibt Pflanzen, die eine bestimmte Bedeutung und Symbolik in den unterschiedlichen Kulturen haben. Wie zum Beispiel die Pfingstrose, sie bedeutet Liebe und Fülle.

Du darfst dir Deine Lieblingspflanzen heraussuchen und sie in Gruppen hoch und niedrig arrangieren. Kombiniere immergrüne Pflanzen mit blühendem, so dass du das ganze Jahr einen blühenden Garten hast. Zum Beispiel im Süden, im Element Feuer macht sich gut ein Farbtupfer mit roten Blüten wie eine roter Polstersteinbrech oder ein Feuersalbei.

Welche Pflanzen sollte ich im Feng Shui Garten einpflanzen?

 

Pflanzen für Feng Shui Garten

Meine Lieblingsblumen sind, ganz klassisch, wie 

  • Rosen
  • Hortensien
  • Rhododendron
  • Lavendel
  • Löwenmäulchen
  • Pfingstrosen
  • Phlox

Es gibt so viele schöne Blumen und Pflanzen mit denen Du einen wunderbaren Garten gestalten kannst!

Im Feng Shui gibt es das Tool -Die 5 Elemente- hier werden Formen, Farben, Materialien berücksichtigt. Das ist eine großartige Hilfe bei der Planung auch das Bagua hilft Dir Deinen Garten in passende Themenräume einzuteilen.

Gerne mag ich es bunt im Garten. Das Spiel mit den Farben-Formen-Materialien der 5 Elemente und die Akzente setzen. Mein Rahmen dazu sind immergrüne Pflanzen. Ich bewundere die Gärten, die konsequent nur in einer Farbe, wie z.B. mit weißen Blumen, sich durch jede Jahreszeit ziehen. 

 

Was bedeuten die Bagua-Zonen im Feng Shui Garten?

Das Bagua im Feng Shui bedeutet, dass du dein Haus und dein Grundstück in Zonen einteilst. Jede Zone steht für ein Thema. Für jedes Thema kannst du dir wundervolle Garten-Räume kreieren. Hierfür kannst Du das 3-Türen-Bagua zu Hilfe nehmen. In meinem Onlinekurs wird es genau erklärt.

Feng Shui - Garten im Chi

Feng Shui und der Garten

Warum sind Wasserstellen im Feng Shui Garten besonders wichtig?

Im Feng Shui symbolisiert  das Wasser Wohlstand und  Fülle. Am besten ist Wasser im vorderen Bereich des Gartens, also am Eingang, damit das Chi-die Lebensenergie- das Wasser weiterträgt.

 

Die Gartengestaltung nach Feng Shui ist kein Eso-Humbug!

Es gibt und gab wunderbare Gärtner-Innen. Mein Buchtipp dazu „Die Damen mit dem grünen Daumen“. Und, ich selbst habe ein großes Gärtnerinnen-Vorbild in meiner Familie.

Einer meiner Brüder und seine Frau haben einen riesigen Garten voller Inseln mit einem Blütenmeer über das ganze Jahr, für mich die reinste Inspiration. Wenn ich sie besuche, lustwandeln meine Schwägerin und ich morgens früh im Schlafanzug und mit einem Cappuccino durch dieses Paradies und bestaunen diese Pracht und fachsimpeln.

Meine Schwägerin wollte Feng Shui Tipps von mir haben. Klar, habe ich ihren Garten unter die Feng Shui Lupe genommen. Es gab Kleinigkeiten, wie Licht und hier und da noch etwas an höheren Pflanzen zu ergänzen, und Objekte als Blickfang und Wegführung einzusetzen. Und so entstanden noch detailliertere Gartenräume.

Hierbei war für mich auch wieder ganz klar zu sehen, dass die Kombination aus dem Wissen des Feng Shui und das Wissen des Gärtners, nur Vorteile bietet. Es ist kein Eso-Humbug sich dieses jahrtausende alte Wissen, in die heutige Zeit zu übersetzten und für sich anzupassen und auch zu nutzen. Weil die Lehre des Feng Shui ist überall auf der Welt, passend für jeden persönlich einsetzbar ist. 

Die Tools, des Feng Shui ganz bewusst in die Gestaltung und im Gedanken zu nutzen helfen eine Struktur, Ordnung, Kreativität in Räumen Innen wie im Außen zu kreieren. 

Meine Schwägerin hat es im Bauchgefühl, wo was zu pflanzen ist und eine Harmonie bildet. Das hat nicht jeder und kann Unterstützung brauchen, so ging es mir. Deshalb habe ich einen Onlinekurs  

„Mit Feng Shui zu Deinem Wohlfühl-Garten“ – Das Garten-FengShui-Einmaleins – 

konzipiert. Es spielt übrigens überhaupt keine Rolle, ob du einen großen Garten oder einen Mini Garten nach Feng Shui anlegen möchtest. Hier bekommst du ihn:

Garten Online Kurs Feng Shui mit Sabine Rieder

Für Fragen schreib mir bitte.

Huhh. Jetzt ist es doch ein ziemlich langer Blogartikel geworden. Ich freue mich, wenn Du es bis hierhin geschafft hast. Du merkst, es ist ein wichtiges Thema -Der Garten.

Liebe Grüße Sabine

Feng Shui Beratung Sabine Rieder

work with me

Lernen Sie mich und meine Arbeit kennen.

Letzte Beiträge